Die Abendvorträge im Überblick

Dr. Geseko v. Lüpke

Vortrag VE 6      öffentlich        Fr  01.10.2010    20.00 Uhr


Wirtschaftskrise – Menschheitschance
Projekte der Hoffnung als Modelle für eine neue Welt


Es ist keine Schande, in eine Krise zu geraten, aber es wäre ein Fehler, sie nicht zu nutzen. Bei ihrer Bewältigung ist es entscheidend zu begreifen, dass Krisen uns die Möglichkeit geben, bislang fest gefügte Strukturen aufzubrechen. Die Krise eröffnet einerseits die Option, systemimmanent ebenso über komplementäre Währungen nachzudenken, wie über Grundeinkommen oder die Besteuerung von Spekulationsgewinnen. Wenn ein altes Paradigma des Wirtschaftens sich als nicht überlebensfähig erweist, stehen auch die Weltbilder zur Disposition: der Mythos des ewigen Wachstums und die Höherbewertung der Ökonomie vor der Ökologie. Den Umbau können wir aber nicht nur von Staat und Wirtschaft erwarten, deren Aufgabe es ist, den gesellschaftlichen und kulturellen Status quo zu bewahren. Wo heute Zukunft entsteht, ist in der ‚Zivilgesellschaft’. Rund um den Globus entstehen durch engagierte Bürger immer mehr Initiativen, die an einem grundlegenden Wandel arbeiten. Diese ‚Projekte der Hoffnung’ gilt es wahrzunehmen und als Modelle für die Welt von Morgen zu nutzen.