Klaus Rohrbach

Themenwerkstatt B3


Boden und Geld – was kostet die Welt?

Große Konzerne und sogar einige Staaten kaufen seit einigen Jahren riesige Ackerbauflächen vornehmlich in Entwicklungsländern auf, um ihre eigenen Nahrungsbedürfnisse zu sichern. An den Börsen wird inzwischen mit Nahrungsmitteln spekuliert – mit fatalen Folgen für die Hungernden der Welt. Und unser Geldsystem scheint in vielerlei Hinsicht krank zu sein und deshalb immer wieder in neue Krisen zu geraten.
Welche Zusammenhänge lassen sich hier erkennen, und wie könnten Ansätze einer Lösung aussehen?